Protokoll zur Probenahme

Die Probenahme erfolgte im Beisein von Vertretern der Baumschule und des Forstbetriebes an mindestens 100 Pflanzen, verteilt über die gesamte Lieferung. Pro Pflanze wurde ein 5 cm langes Zweigende eines Seitentriebs (mit vitalen Knospen oder Blättern bzw. Nadeln) geschnitten. Die Proben wurden zusammen mit feuchtem Zeitungspapier in einem Plastikbeutel verpackt und noch am selben Tag zusammen mit diesem Protokoll gesendet an:

ISOGEN

Dr. B. Hosius & Dr. L. Leinemann

Büsgenweg 2

37077 Göttingen

Das Paket wurde nach dem Verpacken durch die Unterschriften der Probennehmer (z.B. Edding 3000) auf dem Paketband versiegelt.

Baumart laut Stammzertifikat:

Stammzertifikatnummer:

FfV-Zertifikatnummer laut Lieferschein:

Anzahl Zweige, i.d.R. 100 Stück. Bitte immer mehrere Bunde beproben. Nur 1 Zweig / Pflanze; wenn mehr

als 100:  __________ Stück

Datum und Ort der Probenahme; die Probenahme kann auch im Wald erfolgen, dann Angaben: Forstamt, Revier, Abteilung:

Forstbetrieb

Dienststelle:

Name:

Straße:

PLZ & Ort:

Unterschrift:

Baumschule

Firma:

Name:

Straße:

PLZ & Ort

Unterschrift:

Dieses Protokoll zum Herunterladen:

Bitte versenden Sie Ihre Pakete ausschließlich mit der deutschen Post (DHL). Nutzen Sie auf keinen Fall sog. Billiganbieter.

Kontaktieren Sie uns

ISOGEN GmbH & Co. KG
an der Abteilung für Forstgenetik
Büsgenweg 2
D 37077 Göttingen

Dr. B. Hosius (Außenarbeiten / Geschäftsführung)
+49 172 83 67 161
bernhard.hosius@isogen.de

PD. Dr. L. Leinemann (Labore / Geschäftsführung)
+49 173 39 24 613
ludger.leinemann@isogen.de

Dr. O. Caré (Genetik-Labor)
+49 173 231 3462
oliver.care@isogen.de

E. Hosius (Keimlabor / Fragen zur Zertifizierung)
+49 551 39 14 283 und +49 172 860 5749
+49 172 214 7195
+49 551 39 28 911
labor@isogen.de