Kurzinformation Zertifizierung Saatgut- und Pflanzenhandel

Saatgutzertifikat

Der Lieferschein vom Inhaber des Erntezertifikates oder eines anderen Saatgutzertifikates (Verkäufer des Saatgutes) an den Antragsteller (Käufer des Saatgutes) mit Angabe der Menge des eingekauften Saatgutes in KG.

Die Rückstellprobe Samen – Menge laut Tabelle (s.u.). Falls als Rückstellprobe Pflanzen geliefert werden – Seitentriebe von 100 verschiedenen Pflanzen.

Pflanzenzertifikat

Der Lieferschein vom Inhaber des Erntezertifikates, eines Saatgutzertifikates oder eines anderen Pflanzenzertifikates (Verkäufer der Pflanzen) an den Antragsteller (Käufer der Pflanzen) mit Angabe der Menge der eingekauften Pflanzen in Stück.

Die gelieferte Pflanzenmenge liegt unter 100.000 Stück, die Pflanzen werden an einen Endabnehmer verkauft: Die Rückstellprobe ist nicht notwendig.
Die gelieferte Pflanzenmenge beträgt 100.000 Stück und mehr: Die Rückstellprobe – Seitentriebe von 100 verschiedenen Pflanzen.

Werden die gekauften Pflanzen an eine weitere Baumschule verkauft, wird unabhängig von der Menge eine Rückstellprobe benötigt!

Zuletzt geändert am 15. April 2020